Zisternenreinigung / Zisterne reinigen durch den Fachbetrieb

Professionelle Zisternenreinigung vom Fachmann
im Raum Hamburg, Bremen, Lüneburg,
Quickborn, Kaltenkirchen, Stade, Buxtehude!

Zisterne Reinigung und Entschlammung von Regenwasserzisternen
Zisternen / Regenzisternen sind eine grandiose Verbesserung im Wassermanagement eines Haushaltes, müssen aber auch regelmäßig gewartet und gereinigt werden.

Bereits die Römer wussten von dem unermesslichen Nutzen von Zisternenanlagen und verliehen ihr den Namen „cisterna“, was übersetzt nichts anderes als „unterirdischer Wasserbehälter“ bedeutet. Die Zeiten haben sich geändert, doch der überragende Mehrwert der Zisternen ist seit dem römischen Reich unverändert hoch geblieben. Waren die Zisternenanlagen in der Geschichte häufig relevant für die Wasserversorgung kompletter urbaner Strukturen, so ist der Bedarf heute in Deutschland meist nur für ein Haus ausgelegt. Im Mittelmeerraum sind nach wie vor riesige Zisternen zu finden, die helfen die heißen Sommermonate mit unterschiedlichen Niederschlägen auszugleichen.

Wenngleich Norddeutschland nicht oft von langen heißen Sommertagen heimgesucht wird, ist eine Unabhängigkeit von Trinkwasser trotzdem unbezahlbar. Denn sie sparen nicht nur bares Geld für Frischwasser, sondern tun zudem der Umwelt etwas Gutes und handeln ökologisch wertvoll. Mit dem gesammelten Regenwasser Ihrer Dachfläche, welches durch Regenrinnen und Filter zum unterirdischen Regenwassertank geleitet wird, können Sie im Haus die Toilettenspülung sowie Waschmaschinen betreiben. Auch der Garten freut sich enorm über nicht kalthaltiges Regenwasser. Einmal installiert, läuft die eigene Zisterne meist problemlos.

Durch Verunreinigung in der Zisterne entsteht unangenehmer Geruch
Doch wenn Sie bereits zu den Besitzern einer Regenwasserzisterne gehören, kennen Sie dieses Szenario vermutlich: Irgendwann riecht es unangenehm aus Toilette oder Waschmaschine. Grund dafür sind oftmals Verunreinigungen in der Regenzisterne. Häufig werden erst in diesem Moment Fragen nach der Reinigung laut: Kann man das überhaupt selbst erledigen ohne einen immensen Mehraufwand hinzunehmen? Was muss man eigentlich bei einer Reinigung beachten? Wiechardt und Stähr kann Ihnen diese Fragen und noch viele mehr beantworten und mit unserer neuen Dienstleistung aus dem Dilemma heraushelfen.

Die Zisterne reinigen lassen von einer Firma / Fachbetrieb für Gewässerservice nebst  Anlage (Regenrinne und Filter) im Raum Hamburg, Bremen, Lüneburg,
Quickborn, Kaltenkirchen, Stade, Buxtehude, Celle, Wolfsburg, Uelzen, Braunschweig oder Gifhorn.
Da ständig Laub, Pollen und grober Schmutz in das System gelangen, kann die Zisterne nach und nach verschmutzen oder gar vollkommen verstopfen. Dabei können Fäulnisprozesse in dem Regenwassertank auftreten, welche für die üblen Gerüche verantwortlich sind. Daher ist es sehr empfehlenswert den Filter mindestens jährlich zu wechseln und die Regenzisterne alle fünf bis zehn Jahre zu reinigen.

Es ist wichtig sich an dieses Intervall zu halten, da die Zisterne bereits von sich aus auf die Sauberkeit Ihres Regenwassers hinarbeitet. Zum einen geschieht dies durch den Filter und zum anderen durch den sogenannten Skimmer-Effekt. Besonders leichte Partikel wie Blütenstaub sind leichter als Wasser und schwimmen an der Oberfläche.
Durch regelmäßiges Überlaufen in den Überlaufsiphon befreien Sie das Wasser von dieser obersten Schmutzschicht. Zudem sollte auf eine gemächliche Zugabe von neuem Regenwasser geachtet werden, sodass die abgesunkenen Sedimente nicht jedes Mal aufgewirbelt werden, sondern sich am Boden absetzen können. Es ist gut und richtig, dass sich die Schlammschicht am Boden der Zisterne ablagert, da sich dort Mikroorganismen ansiedeln, die Keime im Wasser aufnehmen und verstoffwechseln können.  Beachten Sie diese vier Punkte, kann eine hohe Qualität des Wassers gewährleistet werden.

Sobald die Zeit für eine Reinigung der Zisterne gekommen ist, fällt dies mit einer Schlammpumpe und einem Hochdruckreiniger am leichtesten. Es ist absolut notwendig die Zisterne vor und nach der Reinigung ausreichend zu belüften, damit eventuell entstandene Gase austreten können. Unter KEINEN UMSTÄNDEN dürfen Sie die Zisterne alleine betreten; es herrscht Erstickungsgefahr!!!

Für viele Besitzer von Regenwasserzisternen ist dies schon Grund genug die Reinigung von Profis durchführen zu lassen. Außerdem verfügen wir durch unsere Arbeit an Teichen über zwei leistungsfähige Schlammsauger und diverses anderes Equipment. Damit sind wir auch bestens für Ihre Regenwasserzisterne aufgestellt. Unsere Zweier-Teams agieren schnell und kompetent, sodass Ihre Regenwasserzisterne im Handumdrehen wieder sauber und voll einsatzfähig ist. Selbstverständlich achten wir vor Ort auf den Zustand der Zisterne und kontrollieren die technischen Geräte, sofern vorhanden.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich selbst von unserer Expertise in Sachen Reinigung und Entschlammung von Zisternen überzeugen und kurzfristig einen Termin für die Reinigung Ihre Regenwasserzisterne anfragen!

Professionelle Firma für die Reinigung der Zisterne im Raum Hamburg, Bremen, Lüneburg, Quickborn, Kaltenkirchen, Stade, Buxtehude, Celle, Wolfsburg, Uelzen, Braunschweig oder Gifhorn.

  • Erfahren Sie mehr über die ökologische Zisternenreinigung

    Warum eine Regenwasserzisternenreinigung von Wiechardt& Stähr ökologisch nachhaltiger ist als eine herkömmliche Reinigung mit Saug- und Pumpwagen

    Die Vorteile einer Regenwasserzisterne lassen sich mühelos benennen: man spart Wasser und damit Kosten ein, ist unabhängiger von der Versorgung mit Frischwasser und kann somit auch in Sommern wie diesem seinen Garten bewässern. Ein entscheidender Punkt wird dabei jedoch häufig stiefmütterlich behandelt.

    Die Rede ist von der ökologischen Nachhaltigkeit. Einleuchtend ist erstens, dass insgesamt weniger Wasser verbraucht wird. Und zweitens, dass gefallener Niederschlag auf versiegelten Flächen, wie zum Beispiel einem Hausdach, im Haushalt für Toiletten und Waschmaschinen sinnvoll genutzt oder Grünflächen zugeführt werden kann.

    Allzu oft wird es bei diesen beiden Punkten belassen, obwohl noch ein dritter Punkt eindeutig heraussticht. Ebenfalls die Reinigung der Regenwasserzisterne kann ökologisch wertvoll gestaltet werden, sodass kein Wasser verschwendet werden muss.

    Normalerweise werden diese Grundreinigungen, die alle fünf bis zehn Jahre erfolgen sollten, mit einem Saug- und Pumpwagen durchgeführt; die Flüssigkeit muss zur Reinigung der Zisternenanlage schließlich irgendwo anders sein als in der Zisterne selbst. Es wird also ein großer Wagen geordert, der das Wasser inklusive Schlamm heraussaugt und -pumpt, sodass der Weg für die Arbeiter frei ist. Die Dienstleister putzen dann die Zisterne von innen. Nach getaner Arbeit ist die Regenwasserzisterne grundsätzlich sauber, aber das gesparte Wasser vergeudet.

    Wir bei Wiechardt und Stähr haben uns gefragt, ob es tatsächlich nachhaltig sein kann tausende Liter Wasser ungenutzt zu lassen. Für uns ist die Antwort ein ganz klares Nein! Eine ideale Reinigung sollte ermöglichen das gespeicherte Wasser zu nutzen. Sei es für die Bewässerung des Gartens oder das Auffüllen anderer Regenwasserbehälter. Zudem kommt es zu einem sehr angenehmen Nebeneffekt. Über die Jahre bildet sich aus Laub, Pollen und anderen groben Verschmutzungen ein nährstoffreicher Schlamm, den es natürlich bei der Reinigung zu entfernen gilt. Für Ihre Bäume und Blumen des Gartens jedoch ist dieser Schlamm einer der besten Dünger, die es gibt, da er auf natürlichem Wege gebildet wurde und viele Nährstoffe enthält, die das Wachstum begünstigen. Außerdem ist das gesammelte Regenwasser weniger kalkhaltig als Leitungswasser, was den Garten erfreut.

    Wie sieht also eine ideale ökologische Zisternenreinigung von Wiechardt und Stähr aus?

    Wir setzen dabei vor allem auf unsere drei effektiven Teichschlammsauger. Sie saugen das Wasser-Schlamm-Gemisch durch einen Schlauch an, pumpen es durch den Vorabscheider, der grobes Material aussortiert, bevor schließlich Wasser inklusive feinem Schlamm am Ende des Schlauchs ausfließt. Mit diesem auswerfenden Schlauch können wir gezielt ihren Garten an den gewünschten Stellen bewässern. Somit werden Ihre Pflanzen ganz nebenbei durch den Schlammanteil zusätzlich gedüngt. Ist das Wasser herausgepumpt und sinnvoll verwendet, können wir uns in die Zisterne begeben und dort übrig gebliebenen Schlamm entfernen. Dadurch entsteht wiederum ein Wasser-Schlamm-Gemisch, was welches erneut herausgepumpt wird. Diese Prozedur des „Spülens“ wird anschließend einige Male wiederholt. Am Ende erstrahlt dann nicht nur Ihre Regenwasserzisterne im vollen Glanz, sondern auch Ihr Garten erstarkt durch den natürlichen Dünger und Bewässerung.

    Für Wiechardt& Stähr macht dies eine nachhaltige und ökologische Zisternenreinigung aus. Damit wir jetzt zusammen etwas für die Zukunft und die Umwelt unseres Planeten tun.

Reinigung und Entschlammung von Zisternen / Regenwasserzisternen
Zisternen / Regenzisternen sind eine grandiose Verbesserung im Wassermanagement eines Haushaltes, müssen aber auch regelmäßig gewartet und gereinigt werden.

Bereits die Römer wussten von dem unermesslichen Nutzen von Zisternenanlagen und verliehen ihr den Namen „cisterna“, was übersetzt nichts anderes als „unterirdischer Wasserbehälter“ bedeutet. Die Zeiten haben sich geändert, doch der überragende Mehrwert der Zisternen ist seit dem römischen Reich unverändert hoch geblieben. Waren die Zisternenanlagen in der Geschichte häufig relevant für die Wasserversorgung kompletter urbaner Strukturen, so ist der Bedarf heute in Deutschland meist nur für ein Haus ausgelegt. Im Mittelmeerraum sind nach wie vor riesige Zisternen zu finden, die helfen die heißen Sommermonate mit unterschiedlichen Niederschlägen auszugleichen.

Wenngleich Norddeutschland nicht oft von langen heißen Sommertagen heimgesucht wird, ist eine Unabhängigkeit von Trinkwasser trotzdem unbezahlbar. Denn sie sparen nicht nur bares Geld für Frischwasser, sondern tun zudem der Umwelt etwas Gutes und handeln ökologisch wertvoll. Mit dem gesammelten Regenwasser Ihrer Dachfläche, welches durch Regenrinnen und Filter zum unterirdischen Regenwassertank geleitet wird, können Sie im Haus die Toilettenspülung sowie Waschmaschinen betreiben. Auch der Garten freut sich enorm über nicht kalthaltiges Regenwasser. Einmal installiert, läuft die eigene Zisterne meist problemlos.

Durch Verunreinigung in der Zisterne entsteht unangenehmer Geruch
Doch wenn Sie bereits zu den Besitzern einer Regenwasserzisterne gehören, kennen Sie dieses Szenario vermutlich: Irgendwann riecht es unangenehm aus Toilette oder Waschmaschine. Grund dafür sind oftmals Verunreinigungen in der Regenzisterne. Häufig werden erst in diesem Moment Fragen nach der Reinigung laut: Kann man das überhaupt selbst erledigen ohne einen immensen Mehraufwand hinzunehmen? Was muss man eigentlich bei einer Reinigung beachten? Wiechardt und Stähr kann Ihnen diese Fragen und noch viele mehr beantworten und mit unserer neuen Dienstleistung aus dem Dilemma heraushelfen.

Wir übernehmen die Reinigung Ihrer Regenwasserzisterne und Anlage (Regenrinne und Filter) im Raum Hamburg, Bremen, Lüneburg,
Quickborn, Kaltenkirchen, Stade, Buxtehude, Celle, Wolfsburg, Uelzen, Braunschweig oder Gifhorn.
Da ständig Laub, Pollen und grober Schmutz in das System gelangen, kann die Anlage nach und nach verschmutzen oder gar vollkommen verstopfen. Dabei können Fäulnisprozesse in dem Regenwassertank auftreten, welche für die üblen Gerüche verantwortlich sind. Daher ist es sehr empfehlenswert den Filter mindestens jährlich zu wechseln und die Regenzisterne alle fünf bis zehn Jahre zu reinigen.

Es ist wichtig sich an dieses Intervall zu halten, da die Zisterne bereits von sich aus auf die Sauberkeit Ihres Regenwassers hinarbeitet. Zum einen geschieht dies durch den Filter und zum anderen durch den sogenannten Skimmer-Effekt. Besonders leichte Partikel wie Blütenstaub sind leichter als Wasser und schwimmen an der Oberfläche.
Durch regelmäßiges Überlaufen in den Überlaufsiphon befreien Sie das Wasser von dieser obersten Schmutzschicht. Zudem sollte auf eine gemächliche Zugabe von neuem Regenwasser geachtet werden, sodass die abgesunkenen Sedimente nicht jedes Mal aufgewirbelt werden, sondern sich am Boden absetzen können. Es ist gut und richtig, dass sich die Schlammschicht am Boden der Zisterne ablagert, da sich dort Mikroorganismen ansiedeln, die Keime im Wasser aufnehmen und verstoffwechseln können.  Beachten Sie diese vier Punkte, kann eine hohe Qualität des Wassers gewährleistet werden.

Sobald die Zeit für eine Grundreinigung der Zisterne gekommen ist, fällt dies mit einer Schlammpumpe und einem Hochdruckreiniger am leichtesten. Es ist absolut notwendig die Zisterne vor und nach der Reinigung ausreichend zu belüften, damit eventuell entstandene Gase austreten können. Unter KEINEN UMSTÄNDEN dürfen Sie die Zisterne alleine betreten; es herrscht Erstickungsgefahr!!!

Für viele Besitzer von Regenwasserzisternen ist dies schon Grund genug die Reinigung von Profis durchführen zu lassen. Außerdem verfügen wir durch unsere Arbeit an Teichen über zwei leistungsfähige Schlammsauger und diverses anderes Equipment. Damit sind wir auch bestens für Ihre Regenwasserzisterne aufgestellt. Unsere Zweier-Teams agieren schnell und kompetent, sodass Ihre Regenwasserzisterne im Handumdrehen wieder sauber und voll einsatzfähig ist. Selbstverständlich achten wir vor Ort auf den Zustand der Zisterne und kontrollieren die technischen Geräte, sofern vorhanden.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich selbst von unserer Expertise in Sachen Reinigung und Entschlammung von Zisternen überzeugen und kurzfristig einen Termin für die Reinigung Ihre Regenwasserzisterne anfragen!

Professionelle Reinigung der Regenwasserzisterne im Raum Hamburg, Bremen, Lüneburg, Quickborn, Kaltenkirchen, Stade, Buxtehude, Celle, Wolfsburg, Uelzen, Braunschweig oder Gifhorn.

  • Erfahren Sie mehr über die ökologische Zisternenreinigung

    Warum eine Regenwasserzisternenreinigung von Wiechardt& Stähr ökologisch nachhaltiger ist als eine herkömmliche Reinigung mit Saug- und Pumpwagen

    Die Vorteile einer Regenwasserzisterne lassen sich mühelos benennen: man spart Wasser und damit Kosten ein, ist unabhängiger von der Versorgung mit Frischwasser und kann somit auch in Sommern wie diesem seinen Garten bewässern. Ein entscheidender Punkt wird dabei jedoch häufig stiefmütterlich behandelt.

    Die Rede ist von der ökologischen Nachhaltigkeit. Einleuchtend ist erstens, dass insgesamt weniger Wasser verbraucht wird. Und zweitens, dass gefallener Niederschlag auf versiegelten Flächen, wie zum Beispiel einem Hausdach, im Haushalt für Toiletten und Waschmaschinen sinnvoll genutzt oder Grünflächen zugeführt werden kann.

    Allzu oft wird es bei diesen beiden Punkten belassen, obwohl noch ein dritter Punkt eindeutig heraussticht. Ebenfalls die Reinigung der Regenwasserzisterne kann ökologisch wertvoll gestaltet werden, sodass kein Wasser verschwendet werden muss.

    Normalerweise werden diese Grundreinigungen, die alle fünf bis zehn Jahre erfolgen sollten, mit einem Saug- und Pumpwagen durchgeführt; die Flüssigkeit muss zur Reinigung der Zisternenanlage schließlich irgendwo anders sein als in der Zisterne selbst. Es wird also ein großer Wagen geordert, der das Wasser inklusive Schlamm heraussaugt und -pumpt, sodass der Weg für die Arbeiter frei ist. Die Dienstleister putzen dann die Zisterne von innen. Nach getaner Arbeit ist die Regenwasserzisterne grundsätzlich sauber, aber das gesparte Wasser vergeudet.

    Wir bei Wiechardt und Stähr haben uns gefragt, ob es tatsächlich nachhaltig sein kann tausende Liter Wasser ungenutzt zu lassen. Für uns ist die Antwort ein ganz klares Nein! Eine ideale Reinigung sollte ermöglichen das gespeicherte Wasser zu nutzen. Sei es für die Bewässerung des Gartens oder das Auffüllen anderer Regenwasserbehälter. Zudem kommt es zu einem sehr angenehmen Nebeneffekt. Über die Jahre bildet sich aus Laub, Pollen und anderen groben Verschmutzungen ein nährstoffreicher Schlamm, den es natürlich bei der Reinigung zu entfernen gilt. Für Ihre Bäume und Blumen des Gartens jedoch ist dieser Schlamm einer der besten Dünger, die es gibt, da er auf natürlichem Wege gebildet wurde und viele Nährstoffe enthält, die das Wachstum begünstigen. Außerdem ist das gesammelte Regenwasser weniger kalkhaltig als Leitungswasser, was den Garten erfreut.

    Wie sieht also eine ideale ökologische Zisternenreinigung von Wiechardt und Stähr aus?

    Wir setzen dabei vor allem auf unsere drei effektiven Teichschlammsauger. Sie saugen das Wasser-Schlamm-Gemisch durch einen Schlauch an, pumpen es durch den Vorabscheider, der grobes Material aussortiert, bevor schließlich Wasser inklusive feinem Schlamm am Ende des Schlauchs ausfließt. Mit diesem auswerfenden Schlauch können wir gezielt ihren Garten an den gewünschten Stellen bewässern. Somit werden Ihre Pflanzen ganz nebenbei durch den Schlammanteil zusätzlich gedüngt. Ist das Wasser herausgepumpt und sinnvoll verwendet, können wir uns in die Zisterne begeben und dort übrig gebliebenen Schlamm entfernen. Dadurch entsteht wiederum ein Wasser-Schlamm-Gemisch, was welches erneut herausgepumpt wird. Diese Prozedur des „Spülens“ wird anschließend einige Male wiederholt. Am Ende erstrahlt dann nicht nur Ihre Regenwasserzisterne im vollen Glanz, sondern auch Ihr Garten erstarkt durch den natürlichen Dünger und Bewässerung.

    Für Wiechardt& Stähr macht dies eine nachhaltige und ökologische Zisternenreinigung aus. Damit wir jetzt zusammen etwas für die Zukunft und die Umwelt unseres Planeten tun.

Wir sind auf Youtube

Besuchen Sie unseren Youtube-Kanal und erfahren Sie in vielen Videos mehr über uns und unsere Arbeit
zum Youtube-Kanal
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Youtube